Birgit Heinemann & Uta Schlichtig


Biography Birgit Heinemann & Uta Schlichtig



Birgit Heinemann
studierte an der Folkwang Hochschule für Musik in Essen bei Reiner Hochmut und Prof. Yang - Chang Cho und absolvierte Meisterkurse bei Heinrich Schiff und Joan Dickson, USA. Mit den Ensembles II Cigno, Trio Divertimento, Cambiata Köln und Duo Andaluza (Violoncello und Gitarre) konzertierte sie im In- und Ausland und wirkte bei zahlreichen CD- Funk- und Fernsehproduktionen mit.

Sie unterrichtet als Dozentin an der Rheinischen Musikschule Köln. Seit 1997 ist sie Mitglied des Kölner Streichsextetts.

Birgit Heinemann spielt ein Violoncello aus Süditalien, Anfang 18. Jahrhundert.

Uta Schlichtig
studierte bei Angelica May, Johannes Goritzki, Erling Blöndal Bengtsson und Zara Nelsova. 1976 erhielt sie den Schmolz-Bickenbach-Preis. Sie war Solocellistin bei der Deutschen Kammerakademie, mit der sie, auch als Solistin, rund um die Welt in allen bedeutenden Konzertsälen auftrat.

Als Kammermusikerin konzertierte sie mit verschiedenen Ensembles in Süd-Ost-Asien, Japan, England, Schottland, Brasilien, Schweden und Australien. Zu ihren Kammermusikpartnern gehören Sandor Vegh, David Levine, Phillip Hirschhorn und Bruno Giuranna. Seit 1997 ist sie Mitglied des Kölner Streichsextetts.

Uta Schlichtig spielt ein Violoncello von Joseph Panormo, London 1817.

© 2010-2021 HIGHRESAUDIO