Durton (Remastered 2022) Nils Frahm

Album Info

Album Veröffentlichung:
2022

HRA-Veröffentlichung:
22.04.2022

Das Album enthält Albumcover

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • 1Now Fast Be Slow (Remastered 2022)04:07
  • 2Neuse (Remastered 2022)04:57
  • 3Durton (Remastered 2022)04:15
  • 4My Childhood Was Short (Remastered 2022)01:53
  • 5But Nice (Remastered 2022)05:02
  • 6Vacu Um (Remastered 2022)05:14
  • 7Rarely Happens (Remastered 2022)05:53
  • 8Last Call (Remastered 2022)03:41
  • 9Tango TNT (Remastered 2022)02:34
  • 10Personal Lift (Remastered 2022)05:38
  • Total Runtime43:14

Info zu Durton (Remastered 2022)

Mit "Durton" legt Nils Frahm eines von insgesamt drei Alben mit neu gemasterten Aufnahmen aus seiner frühen Anfangszeit vor. Die Tracks sind seit Jahren nicht mehr erhältlich, manche noch gänzlich unveröffentlicht, und kein einzelner davon bisher über die gängigen Streamingdienste abrufbar. Jedes dieser drei Alben gibt einen faszinierenden Einblick in eine Schaffensepoche, die bisher nur absoluten Frahm-Fans und langjährigen Bewunderern bekannt war. Seine ersten Erfolge konnte Frahm mit dem 2011 erschienenen "Felt" und dem ein Jahr später folgenden "Screws" feiern; während auf diesen Alben das Solopiano einen dominierenden Stellenwert einnimmt - Frahm erlernte das Klavierspielen in seiner Jugend -, spielt das Instrument in der Frühphase seiner Karriere dagegen keine große Rolle. "Durton" enthält Tracks der 2006 ausschließlich digital erschienenen "My First EP" sowie fünf weitere bisher unveröffentlichte Kompositionen. "Durton" wurde vor fast zwei Jahrzehnten eingespielt und ist ebenso wie Frahms ehemaliges Berliner Studio nach dem allerersten Musikstück benannt, welches er im Jahr 2005 veröffentlichte. Mit Ausnahme der von Martin Heyne auf dem Titeltrack gespielten Gitarre wurde das gesamte Album von Frahm in seinem Hamburger Heim-Studio produziert. Neben der zarten Micro-Electronica sind auch andere Live-Instrumente wie Blechbläser, Streicher und Percussion zu hören. "Wahrscheinlich stammen sie von Aufnahmen für andere Stücke", räumt Frahm ein. "Ich kann mich nicht einmal mehr daran erinnern, wer sie gespielt hat. Es ist schon lange her; damals haben wir oft irgendwelche Outtakes wiederverwendet. Ich habe versäumt, die Sachen angemessen zu dokumentieren. Heute bin ich mir nicht immer ganz sicher, was ich höre oder wie ich es damals gemacht habe." Kein Zweifel herrscht allerdings an der Stimme auf 'Now Fast Be Slow': "Wenn jemand singt, dann bin definitiv ich es!"

Nils Frahm

Digitally remastered




Nils Frahm
was born in 1982 and from a very young age, he really enjoyed piano lessons, amongst others those given by Nahum Brodski, one of Tchaikowsky ́s last pupils. In his early days he also discovered Keith Jarrett ́s epochal improvisational music and the boundary-pushing musical worlds of the exceptional label ECM. Classical and jazz music have since become equal sources of inspiration for the pianist, alongside minimalist music and pop.

Nils Frahm had an early introduction to music. During his childhood he was taught to play piano. It was through this that Nils began to immerse himself in the styles of the classical pianists before him as well as contemporary composers.

Today Nils Frahm works as an accomplished composer and producer from his Berlin-based Durton Studio. His unconventional approach to an age-old instrument, played contemplatively and intimately, has won him many fans around the world. For a musician this early in his career, Frahm displays an incredibly developed sense of control and restraint in his work, catching the ear of many fans.

As the recognition continues to grow for his previous solo piano works 'Wintermusik' (2009) and ‘The Bells’ (2009), 2011 saw the release of his critically acclaimed record 'Felt' on Erased Tapes Records. The album was followed by the solo synthesiser EP 'Juno' and 'Screws' (2012) – a birthday gift to his fans he recorded while recovering from a thumb injury. Nils released his follow up to Juno titled 'Juno Reworked' (2013) with guest reworks by Luke Abbott and Clark.

Nils returned with his new album 'Spaces' in 2013, expressing his love for experimentation and answering the call from his fans for a record that truly reflects what they have witnessed during his concerts.

In 2013 Nils Frahm released his first music book, entitled 'Sheets Eins'. Nils is currently on his worldwide 'Spaces Tour 2014'.

Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2022 HIGHRESAUDIO