Wolfgang Puschnig


Biographie Wolfgang Puschnig


Wolfgang Puschnig
Geboren 1956 in Klagenfurt, Übersiedlung Mitte der 1970er-Jahre nach Wien und Studium von Saxofon und Flöte am städtischen Konservatorium. 1977 Mitbegründer des „Vienna Art Orchestra“, dem er bis 1989 angehörte. Fungierte als Co-Leader der Bands „Part of Art,“ „Air Mail“ und „Pat Brothers“. Ab 1985 Zusammenarbeit mit Carla Bley. 1988 Album-Debüt „Pieces of a Dream“.

Aus den internationalen Bandprojekten stechen hervor: die Zusammenarbeit mit dem koreanischen Percussion-Quartett „Samul Nori“ in der Formation „Red Sun“; das „Gemini“-Funk-Jazz-Duo mit Ex-Ornette-Coleman-Bassist Jamaaladeen Tacuma; und die brillante Verschmelzung von österreichischer Blasmusiktradition und tiefschwarzem Jazz-Funk in „Alpine Aspects“. 2008 erschien „Homage To O. C.“ mit Bearbeitungen von Ornette-Coleman-Tunes. Einspielungen seit der Jahrtausendwende: „Things Change – The 50th Anniversary Box“ (2006), „Grey“ mit Steve Swallow, Don Alias und Victor Lewis (2001), „Late Night Show“ (2005, Doppel-CD)



© 2010-2022 HIGHRESAUDIO