Albert Mangelsdorff and His Friends (Remastered) Albert Mangelsdorff

Album Info

Album Veröffentlichung:
1969

HRA-Veröffentlichung:
26.05.2017

Label: MPS

Genre: Jazz

Subgenre: Free Jazz

Das Album enthält Albumcover

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 192 $ 12,80
  • 1I Dig It - You Dig It05:17
  • 2My Kind Of Time07:41
  • 3Way Beyond Cave05:47
  • 4Outox07:00
  • 5Al - Lee02:38
  • 6My Kind Of Beauty07:14
  • Total Runtime35:37

Info zu Albert Mangelsdorff and His Friends (Remastered)

Das vorliegende Album darf als Unikat gelten: In einer Phase, in der er die freie Sprache erstmals konsequent miteinbezog, entstand anhand verschiedenster Zweierkonstellationen ein spannendes Porträt der Zentralgestalt des deutschen Jazz. Mit dem Schalk im Nacken – oder besser in den Mundstücken – geht Albert Mangelsdorff mit Don Cherry auf eine Reise, die schließlich in einem augenzwinkernden, verrückten Duell gipfelt, das fast ohne Instrumente ausgetragen wird.

Mit dem engen Freund Elvin Jones breitet er so viele metrische und melodische Parameter aus, dass man glaubt, einer reich besetzten Combo zuzuhören, die herkömmliche Zeitmuster polyrhythmisch auflöst. Reizvoll ist die Klangfarbenkonfrontation der wendigen, beflügelten Vibes von Karl Berger mit den (hinter-)fragenden Phrasen der Posaune, ein Lehrstück in avantgardistischen Geistesblitzen. Im Gespräch mit Attila Zollers versonnenem Saitenspiel wird eine übermütig umherschwärmende, auch geheimnisvolle Nocturne gewoben.

Dass Saxophonist Lee Konitz und Mangelsdorff eine lange und enge künstlerische Partnerschaft verbindet, davon kündet die gemeinsam atmende, synergetische Dynamik und Dramaturgie ihres kurzen Al-Lee. Im Finale schließlich tritt eine lyrische, fast bluesige Sensibilität mit Wolfgang Dauners Tasten zutage.

Diese über 18 Monate hinweg eingefangenen Aufnahmen malen ein intimes, spielerisches Porträt einer der bedeutendsten Persönlichkeiten des Jazz – not only – made in Germany, gespiegelt in gegensätzlichen und zugleich freundschaftlich verbundenen Charakteren.

Albert Mangelsdorff, trombone
Don Cherry, trumpet
Karl Berger, vibraphone
Elvin Jones, drums

Produced by Joachim E. Berendt

Digitally remastered




Albert Mangelsdorff
was a major innovator, one of only a few Europeans who has had an influence on jazz instrumentalists worldwide. He refined multiphonics, a technique utilizing vocalizing into the horn to produce chords and overtone effects. Often performing as a soloist, he also played/recorded with Elvin Jones, John Lewis, Wolfgang Dauner, and Lee Konitz. Trilogue, Live in Montreux, and Triple Entente are all played in trio with Albert’s amazing technique and multiphonics in full display

Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO