Lindsey Buckingham


Biographie Lindsey Buckingham


Lindsey Buckingham
Er ist einer der einfallsreichsten und elektrisierendsten Musiker seiner Generation. Nun kündigt Lindsey Buckingham sein erstes Soloalbum nach zehn Jahren an. Das selbstbetitelte Werk erschien am 17. September 2021 und setzt den außergewöhnlichen Erfolg, den der musikalische Visionär bislang nicht nur mit der Band Fleetwood Mac, sondern auch als Solokünstler feierte, fort.

Nachdem der Sänger zuletzt im Jahr 2011 „Seeds We Sow“ präsentierte, meldete er sich kürzlich mit seiner neuen Single „I Don’t Mind“ zurück. Der Song verrät bereits im Vorfeld, auf was sich die Fans des Musikers kommenden Monat freuen dürfen: „Wie viele der Songs auf meinem neuen Album, handelt auch ’I Don't Mind' von den Herausforderungen, mit denen sich Paare in Langzeitbeziehungen konfrontiert sehen“, so Buckingham. „Im Laufe der Zeit verspüren zwei Menschen unweigerlich das Bedürfnis, ihre anfängliche Dynamik durch eine Flexibilität zu ergänzen, die Fehler des anderen zu akzeptieren und kontinuierlich an Problemen zu arbeiten. Es ist die Essenz einer guten Langzeitbeziehung. Dieser Song zelebriert diese Einstellung und die dafür erforderliche Disziplin“.

Wie auf seinen vorherigen Veröffentlichungen beweist Lindsey Buckingham auch hier wieder verlässlich sein feines melodisches Gespür – zum einen für seinen unverkennbaren Gitarrenstil und zum anderen für seinen vielschichtigen Gesang. Dabei zeigt er sich dennoch experimentell: „Ich wollte ein Popalbum machen, dabei jedoch auch Zwischenstopps bei Songs einlegen, die mehr Kunst als Pop sind", sagt er. „Mit zunehmendem Alter wird man hoffentlich zunehmend geerdeter in dem, was man tut. Für mich hat das Älterwerden vermutlich dazu beigetragen, die Unschuld und den Idealismus zu verstärken, die – so hoffe ich – immer da waren“.



© 2010-2021 HIGHRESAUDIO