Way Down In The Rust Bucket (Live) Neil Young & Crazy Horse

Album Info

Album Veröffentlichung:
2021

HRA-Veröffentlichung:
26.02.2021

Label: Reprise

Genre: Rock

Subgenre: Classic Rock

Interpret: Neil Young & Crazy Horse

Das Album enthält Albumcover

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • 1Country Home (Live)09:16
  • 2Surfer Joe and Moe the Sleaze (Live)05:41
  • 3Love to Burn (Live)13:57
  • 4Days That Used to Be (Live)04:55
  • 5Bite the Bullet (Live)03:58
  • 6Cinnamon Girl (Live)04:05
  • 7Farmer John (Live)06:03
  • 8Over and Over (Live)10:22
  • 9Danger Bird (Live)10:27
  • 10Don't Cry No Tears (Live)04:22
  • 11Sedan Delivery (Live)05:47
  • 12Roll Another Number (For the Road) (Live)04:47
  • 13Fuckin' Up (Live)05:14
  • 14T-Bone (Live)06:44
  • 15Homegrown (Live)04:47
  • 16Mansion on the Hill (Live)05:57
  • 17Like a Hurricane (Live)13:01
  • 18Love and Only Love (Live)13:19
  • 19Cortez the Killer (Live)11:27
  • Total Runtime02:24:09

Info zu Way Down In The Rust Bucket (Live)

Neil Young hat die Veröffentlichung von Way Down in the Rust Bucket angekündigt, ein zuvor komplett unveröffentlichtes Livealbum plus Konzertfilm, das eine legendäre Show mit Crazy Horse im kalifornischen Santa Cruz dokumentiert. Way Down in the Rust Bucket, das am 26. Februar 2021 erscheint, enthält einen Großteil der Songs von Ragged Glory von 1990, das Young hier zum ersten Mal in der Öffentlichkeit spielte.

Nachdem sie Ragged Glory im Frühjahr 1990 auf der Broken Arrow Ranch aufgenommen und im September desselben Jahres veröffentlicht hatten, betraten Young und Crazy Horse am 13. November die Bühne des The Catalyst in Santa Cruz, um die Songs erstmals auf ein Livepublikum loszulassen. In wahrer Crazy-Horse-Manier erstreckte sich die aufrührerische Show über drei Sets und mehr als drei Stunden, wobei sich Songs wie „Love and Only Love” und „Like a Hurricane” über mehr als zehn hypnotisierende Minuten erstreckten. Der Gig im The Catalyst markierte zudem das erste Mal, dass „Danger Bird” – ein Song von Youngs 1975er-Album Zuma – vor einem Livepublikum gespielt wurde und sich in psychedelischen Sechs-Saiten-Feuerwerken ergoss. Zu den weiteren Way Down in the Rust Bucket Live-Premieren des Abends gehören „Surfer Joe and Moe the Sleaze”, „Love to Burn”, „Farmer John”, „Over and Over”, „Fuckin’ Up”, „Mansion on the Hill” und „Love and Only Love”.

Neil Young & Crazy Horse



Keine Biografie vorhanden.

Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2021 HIGHRESAUDIO