Circus of Doom Battle Beast

Album Info

Album Veröffentlichung:
2022

HRA-Veröffentlichung:
21.01.2022

Label: Nuclear Blast

Genre: Rock

Subgenre: Metal

Interpret: Battle Beast

Das Album enthält Albumcover

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 44.1 $ 12,30
  • 1Circus of Doom04:57
  • 2Wings of Light04:06
  • 3Master of Illusion04:08
  • 4Where Angels Fear to Fly03:56
  • 5Eye of the Storm04:26
  • 6Russian Roulette04:15
  • 7Freedom03:43
  • 8The Road to Avalon04:29
  • 9Armageddon03:42
  • 10Place That We Call Home03:46
  • Total Runtime41:28

Info zu Circus of Doom

Nachdem das finnische Heavy-Metal-Sextett BATTLE BEAST Anfang 2021 wieder bei Nuclear Blast unterschrieben hat, machten sie sich erneut bereit, mit ihrem brandneuen Meisterwerk "Circus of Doom" ihre Macht auf die Welt loszulassen. Das Album wird am 21. Januar 2022 bei Nuclear Blast erscheinen und in wahrer BATTLE BEAST-Manier vereinen die 12 Tracks echten Heavy Metal mit Pop- und Rock-Vibes, gepaart mit Noora Louhimos einzigartiger Stimme. "Unser Ziel war es, ein interessantes und fesselndes Album zu machen, das sowohl leichtere Partysongs als auch härtere Sachen enthält. In gewisser Weise ist das ganze Album wie ein fröhlicher Tag im Zirkus. Voller bezaubernder Überraschungen und wilder Karnevalsatmosphäre", erklärt Keyboarder Janne Björkroth.

"Das 2019er Album „No more Hollywood endings” von Battle Beast war trotz hoher Chartplatzierungen selbst bei den Fans nicht ganz unumstritten. Mit „Circus of doom“, dem sechsten Longplayer der Band um Sängerin Noora Louhimo, wischt man jedoch alle Zweifel zur Seite. Das hört man schon an der zuvor ausgekoppelten Single „Master of illusion“, die wieder deutlich metallischere Tendenzen aufweist, in Kombination mit den typisch breiten Battle Beast-Chören. Der Track vermittelt einem im Vorfeld, was auf dem neuen Album grundsätzlich abgeht. So kann man auch blind die Aussage der Band unterschreiben: „Unser Ziel war es, ein interessantes und fesselndes Album zu machen, mit leichteren Partysongs und härteren Stücken. In gewisser Weise ist das ganze Album wie ein fröhlicher Tag im Zirkus. Voller bezaubernder Überraschungen und wilder Karnevalsatmosphäre". Deutlich zu hören bei einem melodisch-kommerziell, exzellent ausgearbeiteten Stück wie „Where angels fear to fly“ oder einer Hymne wie „Russian roulette“, dicht gefolgt von „Armageddon“ - alles Songs, die sich wie Zecken im Gehör verbeißen. Die Tracks sind durchweg auf gutem Up-Tempo-Niveau, der metallische Aspekt wird deutlich priorisiert, die Hitdichte ist enorm." (Jürgen Tschamler, EMP Redaktion)

Noora Louhimo, Gesang
Juuso Soinio, Gitarre
Joona Björkroth, Gitarre
Janne Björkroth, Keyboards
Pyry Vikki, Schlagzeug
Eero Sipilä, Bass




BATTLE BEAST
fanden sich 2008 zusammen, 2010 konnte die Band bereits den Wacken Metal Battle für sich entscheiden. Schon bald unterschrieb die Finnen einen Plattenvertrag beim deutschen Metal-Label Nuclear Blast und nachdem sie ihr hochgelobtes Debütalbum »Steel« (2012) veröffentlicht hatte, tourte die Truppe anschließend erfolgreich mit ihren Label-Kollegen und Landsmännern der Symphonic Metaller NIGHTWISH.

Als Frontfrau Noora Louhimo im Jahre 2012 zur Band stieß, sorgte das selbstbetitelte zweite Album der Band (2013) dafür, dass BATTLE BEAST als Supportact für weitere bekannte Bands wie SONATA ARCTICA, POWERWOLF u.a. auftreten durften. Der Weg an die Spitze der Metal-Welt setzte sich unaufhaltsam fort.

Mit ihrem dritten Studioalbum »Unholy Savior« konnte die Band beachtliche Chartplatzierungen in zahlreichen europäischen Ländern belegen (#1 in Finnland, #23 UK Rock Charts, #39 in Deutschland,…). An dessen Releasetag begab sich das Finnen-Sextett mit den schwedischen Heavy Metal-Helden SABATON und DELAIN auf große Europatour. Mit diesem Album waren BATTLE BEAST zudem auch zum allerersten Mal als Headliner in Europa unterwegs.

Anfang 2017 begann schließlich die Ära des »Bringer Of Pain«: Im Zuge dessen schafften es BATTLE BEAST einmal mehr - auch ohne Ur-Songwriter Anton Kabanen - ein erstklassiges, energiegeladenes Stück Heavy Metal zu kreieren. Die Erfolge des Vorgängers konnten mit diesem Album sogar noch übertroffen werden: Neben #1 in ihrer Heimat konnte das Werk u.a. auch bis auf #14 der deutschen Albumcharts sowie in manchen Ländern zum ersten Mal überhaupt in die Verkaufsbestenlisten vordringen. Die darauffolgende Europatour mit MAJESTY und GYZE setzte 2017 schließlich die Krone auf - zahlreiche Shows waren ausverkauft oder mussten aufgrund der hohen Nachfrage in größere Hallen verlegt werden! Abgerundet wurde das erfolgreichste Jahr der Bandgeschichte durch Auftritte auf prestigeträchtigen Festivals wie dem Bloodstock Open Air (UK), dem Summer Breeze (D) und dem Masters of Rock (CZ) sowie Shows in Ländern, in denen sie zuvor noch nie aufgetreten waren.

Die Band ist nun im April 2018 mit KAMELOT und DELAIN auf Tour durch Nordamerika, ehe sie noch einige Sommerfestivals und Clubshows in Europa folgen lässt. Doch seid gewarnt: In der stillen Ecke des Busses verwahren sie unlängst neue Hymnen für ihr fünftes Werk, das Anfang 2019 die Welt erschüttern soll - und schon jetzt ist dessen Inhalt sicher: „100% BATTLE BEAST - 0% Bullshit.“



Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2022 HIGHRESAUDIO