Time on Earth Roger Matura

Album Info

Album Veröffentlichung:
2021

HRA-Veröffentlichung:
22.10.2021

Label: Ozella

Genre: Instrumental

Subgenre: Folk

Interpret: Roger Matura

Das Album enthält Albumcover

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 44.1 $ 12,30
  • 1Bonkers!02:27
  • 2Maly Jakub03:07
  • 3Morocco Bound04:35
  • 4Runaways Like Us01:32
  • 5That Good Old Doo Wop Moon03:48
  • 6Blue Oriole (Theme)03:25
  • 7Footfalls of Memory02:47
  • 8Leave a Candle Burning03:20
  • 9Fern Hill in Mind03:12
  • 10Stairway to Neverland02:06
  • 11Washingtonsquare (Days of Yore)03:46
  • 12Time on Earth07:41
  • Total Runtime41:46

Info zu Time on Earth

Cinemaesque: Instrumentals zwischen Soundscape und Filmmusik. Cinemaesque, intim und von sanfter, epischer Schönheit.

Die 12 Instrumentals von „Time on Earth“ dringen zum Kern von Roger Maturas Werk vor. Zwar mögen sie zunächst ein wenig zurückhaltend erscheinen. Doch wirkt ihre sanfte Schönheit um so länger nach. Im Vorfeld stellte Matura seinen Ansatz komplett um, integrierte mehr Elektronik und wurde selbst zum Produzenten. So kommt der Soundscape-Charakter seiner Musik deutlicher denn je zum Tragen. Sehr viel Raum und Ruhe schwingt in diesen „cinemaesquen“ Kompositionen mit – Worte würden hier nur stören.

Große Songwriter zeichnen sich oftmals auch als wortgewaltige Dichter aus. Man denke nur an Dylan und Waits, an Carly Simon oder Joni Mitchell. Und doch gibt es einen Bereich, an den Worte nicht vordringen können. Roger Matura hat gerade aus diesem Bereich immer wieder Inspiration bezogen. Schon auf seinem 2005er Album „Time Traveller“ waren es die Vokal- Songs, die wie einsame Inseln in einem Ozean aus berauschenden Instrumentals trieben. Auf „Follow me down to Chesil Bay“ schwieg er dann gleich ganz. „Time on Earth“ folgt zwar äußerlich in den Fussstapfen dieser Tradition. Dabei hinterlässt es aber zugleich ganz eigene Spuren.

Hatte Matura sich in der Vergangenheit einem warmen Vintage-Sound mit 60er und 70er- Einschlag verschrieben, schwebte ihm diesmal ein modernes, vielschichtiges Gewand vor. Da er sich aber nicht von einem fremden Produzenten eine klangliche Schablone aufdrücken lassen wollte, musste er sich zunächst die für seine Vorstellungen notwendige Studiotechnik aneignen. Eine zwei Jahre lange Phase „haarzerraufender, nervenzersplitternder, hin und wieder völlig frustrierender Produktionsarbeit“ begann, deren Erfolg niemals gewiss war. Zu guter Letzt kam dann genug Material für 4-5 CDs zusammen. Drei davon werden alleine in 2020 veröffentlicht.

In gewisser Weise dringt ausgerechnet „Time on Earth“ zum Kern seiner Arbeit vor, der aus reiner Emotion besteht und ohne plakative Botschaften auskommt. So scheinen die 12 Instrumentals zunächst ein wenig zurückhaltend. Dafür wirkt ihre sanfte Schönheit aber umso länger nach. Deutlich kommt hier der Soundscape-Charakter von Maturas neuem Ansatz zum Tragen. Sehr viel Raum und Ruhe schwingt in den Kompositionen mit, die freie Stimmungen skizzieren - „cinemaesque“, wie er es auf den Punkt bringt.

Es stimmt schon, große Songwriter definieren sich oftmals über ihre poetischen Qualitäten. Roger Matura bildet da keine Ausnahme. Und doch vereint sie ein gemeinsames, grundlegendes Verständnis: Dass man nur dann Worte verwenden sollte, wenn sie die Stille, die hinter den Klängen liegt, bereichern. Auf „Time on Earth“ wurden sie schlicht nicht mehr benötigt.

Roger Matura, vocals, grand piano, piano, guitars, keyboards, orchestration, drum & sound programming
Armin Dahm, keyboards, piano, bass, drum & sound programming




Roger Matura
Manche nennen ihn den „sanften Tom Waits“. Andere einen „Ruhrpott-Dylan“. Mit der Veröffentlichung von gleich drei Alben in einem Jahr beweist Roger Matura erneut, wie eindimensional solches Schubladendenken ist. Denn auf dem neuen Material präsentiert er sich rundum erneuert, so vielseitig wie nie und technologisch auf dem Stand der Zeit. Auf jeder der drei Produktionen („Roter Mohn“, „Take on the Giants“ und „Time on Earth“) zeigt Matura eine andere Seite seiner Persönlichkeit – als feinfühliger Komponist, genial querdenkender Cover-Künstler und ambitioniert-zeitgemäßer Songwriter.



Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2022 HIGHRESAUDIO