Minamata (Original Motion Picture Soundtrack) Ryuichi Sakamoto

Album Info

Album Veröffentlichung:
2020

HRA-Veröffentlichung:
30.07.2021

Label: Milan

Genre: Soundtrack

Subgenre: Film

Interpret: Ryuichi Sakamoto

Komponist: Ryuichi Sakamoto (1952)

Das Album enthält Albumcover

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • 1Minamata Piano Theme02:50
  • 2Into Japan02:58
  • 3Landscape04:17
  • 4The Boy01:10
  • 5Chisso Co.02:07
  • 6Boy and Camera01:34
  • 7Hidden Data01:12
  • 8Blow Up01:51
  • 9Rally and Persuasion01:45
  • 10Meeting01:07
  • 11Offer05:31
  • 12Commitment04:35
  • 13Fire02:02
  • 14Sharing01:23
  • 15Rising01:44
  • 16Chisso Gate04:23
  • 17Arson Man02:25
  • 18Suicide01:47
  • 19Mother and Child02:29
  • 20Coda05:46
  • 21Icon02:15
  • 22One Single Voice03:57
  • Total Runtime59:08

Info zu Minamata (Original Motion Picture Soundtrack)

Minamata features music by internationally renowned composer, musician and environmental activist Ryuichi Sakamoto composed for the 2021 film directed by Andrew Levitas. The sweeping, atmospheric and somber orchestral score is a poignant accompaniment to the story of industrial disaster in the Japanese port town of Minamata, as told through the lens of American photojournalist Eugene Smith. Of the film’s music and working with Sakamoto, director Andrew Levitas says “Ryuichi was my dream collaborator – he would be on any film – but on this mission in particular, there could be no one else…The music quite literally needed to represent both the absolute best of humanity as well as the worst…In my opinion, Ryuichi was able to elegantly ride this razor’s edge and deliver on this concept entirely” Also included on the original soundtrack is the film’s end credit song “One Single Voice” performed by Welsh mezzo-soprano Katherine Jenkins, who stars in the film alongside Johnny Depp.

Based on the book by the same name, Minamata tells the story of reclusive war photographer Eugene Smith as he travels Japan to document the devastating effect of mercury poisoning among coastal communities. Armed with only his trusted camera, Smith’s images from the toxic village give the disaster a heartbreaking human dimension, and his initial assignment turns into a life-changing experience.

Ryuichi Sakamoto




Ryuichi Sakamoto
ist einer der bedeutendsten Künstler unserer Zeit. Seine sagen hafte Karriere umspannt über vier Jahrzehnte. In den späten 70ern erfindet er mit seiner Band Yellow Magic Orchestra den japanischen Techno-Pop, veröffentlicht als Solo-Künstler erste Alben zwischen elektronischer, klassischer und Weltmusik und wird als Shooting Star gefeiert. In den 80er und 90er Jahren komponiert er legendäre Soundtracks für „Merry Christmas, Mr. Lawrence“, „Der Himmel über der Wüste“ und „Little Buddha“. Für die Filmmusik zu „Der letzte Kaiser“ wird er 1987 mit dem Oscar ausgezeichnet. Bis heute gibt Sakamoto seiner Musik über Kollaborationen mit anderen wegweisenden Komponisten, Regisseuren und Kon zeptkünstlern immer wieder neue Impulse. Seit der Atomkatastrophe von Fukushima engagiert er sich zudem stark als Umweltaktivist und gilt als einer der Wortführer der Anti-Atomkraft-Bewegung in Japan.

Nur wenige Künstler haben ein ähnlich vielgestaltiges Œuvre wie der japanische Komponist, Musiker, Produzent und Umweltaktivist RYUICHI SAKAMOTO . Sein Werk umspannt weite musikalische Felder - von seiner Pionierarbeit im Bereich der elektronischen Musik als Mitglied des Yellow Magic Orchestra über eine Serie einflussreicher Rock-Alben, klassischer Kompositionen und wegweisender Minimal-/Ambient-Aufnahmen bis hin zu über 30 Filmscores. Seinen ersten Soundtrack komponierte er für Nagisa Oshimas &rquo;Merry Christmas, Mr. Lawrence&lquo; (1983), in dem er an der Seite von David Bowie und Takeshi Kitano auch als Schauspieler zu sehen war. Sakamoto erhielt zahlreiche Auszeichnungen, u.a. den Oscar, den Golden Globe und den Grammy für den Soundtrack zu Bernardo Bertoluccis &rquo;Der letzte Kaiser&lquo; (1987) sowie einen weiteren Golden Globe für Bertoluccis &rquo;Himmel über der Wüste&lquo; (1990).

Musikalisch sucht Sakamoto immer wieder die Zusammenarbeit mit anderen wegweisenden Künstler_innen seiner Zeit: von David Byrne bis Towa Tei, von Iggy Pop und alva noto. Als Reaktion auf das Erdbeben von Tohoku und der damit verbundenen Nuklear-Katastrophe von Fukushima im März 2011 engagiert sich Sakamoto für die Opfer der Region und organisiert Benefiz-Veranstaltungen wie das Musik-Event NO NUKES . Als politisch bewusster Künstler äußert sich Sakamoto immer wieder kritisch zum Konsumismus des 21. Jahrhunderts.



Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2021 HIGHRESAUDIO