The Norwegian Soloists' Choir & Grete Pedersen


Biography The Norwegian Soloists' Choir & Grete Pedersen


Grete Pedersen
Die norwegische Dirigentin Grete Pedersen hat sich in der internationalen Chorszene einen hervorragenden Ruf erarbeitet. Grete Pedersen ist seit 1990 Chefdirigentin des renommierten The Norwegian Soloists‘ Choir, dessen CD Einspielungen u.a. mit dem ‚Choc de la Musique‘ und ‚Prix d’Or‘ von Diapason ausgezeichnet wurden. Darüber hinaus gründete sie den Oslo Chamber Choir, den sie von 1984 bis 2004 leitete.

Grete Pedersen ist eine gefragte Gastdirigentin und arbeitete mit Chören wie dem Eric Ericson Kammerchor, Schwedischen Rundfunkchor, Netherlands Radio Chor, Netherlands Chamber Choir, Danish National Vocal Ensemble und Choir, Rundfunkchor Berlin, Pro Coro Canada, Tokyo Cantat, World Youth Choir u.a. zusammen. Mit dem Norwegian Soloists‘ Choir nahm sie 2017/18 im Projekt „150 Psalmen“ beim Utrecht Early Music Festival, in New York und Brüssel teil. Kommende Höhepunkte sind Einladungen beim Chamber Choir Ireland, Stavanger Symphony, Slovenian Philharmonic & Choir, Latvian Radio Choir, Netherlands Bach Society, Estonian Male Choir etc.

Grete Pedersens Name steht für Produktionen und Inszenierungen mit breiter und innovativer Stilvielfalt. Neben Uraufführungen von A Cappella Werken liegt der Fokus der norwegischen Dirigentin zunehmend auf Aufführungen von Oratorien.

Bei BIS Records sind zahlreiche Aufnahmen von Grete Pedersen und dem Norwegian Soloists‘ Choir mit Werken von Per Norgard, Kaija Saariaho, Iannis Xenakis, Helmut Lachenmann, Alfred Janson, J.S. Bach, Knut Nystedt, Alban Berg, Olivier Messiaen, Fartein Valen, Anton Webern, Johannes Brahms, Franz Schubert, Edvard Grieg und Norwegische Volksmusik u.a. erschienen. Für ihre jüngste Einspielung mit J.S.Bach Motetten mit dem Norwegian Soloists‘ Choir und Ensemble Allegria erhielt Grete Pedersen den Diapason d’Or.



© 2010-2018 HIGHRESAUDIO